Mundhygiene und Hygienemethoden

 

 

Mundhygiene und Hygienemethoden

 

Die wirkungsvollste Art, den Zahnbelag von den Zahnoberflächen innen, außen und von den Kauflächen zu entfernen, ist das richtige Bürsten der Zähne.Karies und Zahnfleischerkrankungen lassen sich nur durch eine permanente und gute Mundhygiene vermeiden

1. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal am Tag — nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen — mit der empfohlenen Putztechnik mindestens 3 Minutenlang.

2. Zahnbelag an Stellen, wo Sie mit der Bürste nicht hinkommen, entfernen Sie bitte gründlich mit Zahnseide oder Interdentalbürsten.
3. Putzen Sie Ihre Zähne mit fluorierter Zahnpaste.
4. Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen.
5. Lassen Sie sich mindestens alle 6 Monate regelmäßig von Ihrem Zahnarzt untersuchen.

Welches ist die beste Zahnputzmethode?

Das richtige Putzen der Zähne ist der erste Schritt zum Schutz von Zähnen und Zahnfleisch.Es gibt zahlreiche Methoden für das Zähneputzen.Zu der für Sie geeigneten Methode fragen Sie bitte Ihren Zahnarzt.Denn in Fällen wie bei Zahnfleischrückgang oder postoperativen Zuständen kann der Arzt differenzierte Methoden empfehlen.Für öfter ausgesprochene allgemeine Empfehlungen können wir hier ein Beispiel geben:

• Setzen Sie die Zahnbürste in einem Winkel von 45 Grad auf den Zahnfleischrand.
• Ziehen Sie kleine Kreise mit der Bürste, wobei Sie darauf achten, dass die Borstenspitzen immer auf der gleichen Stelle bleiben.
• Wiederholen Sie dieselbe Bewegung auf jedem Zahn für jeweils 10 Sekunden.
• Putzen Sie die Zahnoberflächen innen und außen mit der gleichen Methode.
• Putzen Sie die Kauflächen der Backenzähne durch Vor-und Zurückbewegen der Bürste.
• Vergessen Sie nicht, die Zunge ebenfalls zu bürsten.
• Die Zunge beherbergt im Mund die meisten Bakterien.
• Achten Sie darauf, Ihre Zähne nicht zu hart zu putzen.
• Das zu harte bürsten kann mehr Schaden als Nutzen bringen.

Können Zähne Schaden erleiden, wenn keine passende Technik angewandt wird?

Durch harte und falsche Bürsttechniken kann es zu Zahnfleischschwund und Substanzverlust an der Zahnoberfläche sowie Überempfindlichkeit kommen, und da eine gründliche Reinigung nicht gewährleistet ist, kann Karies und Zahnfleischerkrankungen nicht vorgebeugt werden.

Zahnbürsten

Wenn es um den Kauf einer Zahnbürste geht, kann die Vielfalt der auf dem Markt angebotenen Bürsten Sie verunsichern.Bei der Auswahl sollten Sie sich für eine Bürste entscheiden, die auch Ihr Zahnarzt empfiehlt.Die Frage nach der besten Zahnpaste und Zahnbürste kann je nach Person variieren.

Hier einige kleine Tipps, worauf Sie hierbei achten sollten:
•Zahnbürsten weisen bezüglich der Größe und Form sowie Anordnung, Härte und Länge der Borsten Unterschiede auf.
• Sie sollten sich für weiche bis mittelharte Zahnbürsten mit einem kleinen Kopf und dichten, an den Spitzen abgerundeten Borsten mit gerade geschnittenem Borstenbund entscheiden.
• Damit können alle Gebiete im Mund erreicht und leicht gereinigt werden, auch zwischen den Zähnen.
• Es wird empfohlen, im Durchschnitt alle 3-4 Monate die Zahnbürste zu erneuern.Wenn mit normalen Zahnbürsten keine gründliche Reinigung gewährleistet ist, kann zusätzlich zur normalen Zahnbürste eine batterie- oder netzbetriebene elektrische Zahnbürste empfohlen werden.

Reinigung der Zahnzwischenräume

Zähneputzen allein reinigt gerade einmal drei Fünftel der Zahnoberflächen.Daher erfordert die Beseitigung von Zahnbelag in den Zwischenräumen eine besondere Pflege.Karies und Zahnfleischerkrankungen fangen insbesondere hier an, weshalb regelmäßig jeden Tag Zahnseide benutzt werden sollte.

Zahnseide
• Zahnseide sollte nach dem Zähneputzen angewendet werden.
• Zahnseide wird nach dem Aufwickeln auf beide Zeigefinger unter Zuhilfenahme der Daumen angewendet
• Lassen Sie die Zahnseide mit langsamen Bewegungen kontrolliert durch die Zwischenräume gleiten.
• Vermeiden Sie harte und abrupte Bewegungen, die das Zahnfleisch verletzen könnten.
• Reinigen Sie die Zwischenräume, indem Sie die Zahnseide um jeden Zahn rauf- und runter- sowie vor-und zurückbewegen und dabei den Buchstaben C nachzeichnen.
• Wiederholen Sie diesen Vorgang an jedem Zahn und reinigen Sie alle Ihre Zähne vollständig.
• Für Patienten, die Zahnseide auf diese Art nicht nutzen können, werden Zahnseiden angeboten, die auf eine wie eine Schleuder aussehende Halterung gespannt sind..

Superfloss-Dentalseide

Diese Dentalseide wird bei vorhandenen Brücken zur Reinigung von Zwischenräumen und der unteren Seite des Brückenkörpers eingesetzt, da die normale Zahnseide nicht durch die Zwischenräume gezogen werden kann.Zu diesem Zweck verfügen diese Dentalseiden über eine nadelförmige gehärtete Spitze zur Führung durch die Brückenelemente, einen schwammartigen Reinigungsteil und einen normalen Seidenbereich.Auch diese Dentalseide sollte einmal am Tag unbedingt benutzt werden.

Interdentalbürsten

Diese Bürsten kommen bei größeren Lücken zwischen den Zähnen oder bei Vorhandensein von Zahnspangen, Brücken oder Implantaten zur Reinigung von Zahnzwischenräumen zum Einsatz.Hierbei handelt es sich um kleine Bürsten, die über einen Stiel sowie an einem Trägerkopf angebrachte zylinder- oder kegelförmige austauschbare Bürsten verfügen.Eğer varsa interdental diş fırçası kullanımı sizin için daha faydalı olabilir. Wenn vorhanden, kann die Nutzung einer Interdentalbürste für Sie von Vorteil sein.

Mundspülungen

Bei Bedarf können sie empfohlen werden, um die Entstehung von mikrobiellen Zahnbelägen und Gingivitis zu verhindern und den Patienten die Mundhygiene zu erleichtern.Mundspülungen sind für sich allein nie ausreichend und können die mechanische Reinigung mit Zahnbürste und Zahnseide nur unterstützen.Je nach Inhaltstoffen und Zweck werden sie durch den Parodontologen gezielt empfohlen.

Munddusche (Waterpik)

Die Waterpik-Munddusche ist ein Hochdruck­Wasserstrahlgerät.Sie kann weichen Zahnbelag und grobe Speisereste entfernen.Angehafteten mikrobiellen Zahnbelag kann sie dagegen nicht entfernen, weshalb sie keinen Ersatz für die Zahnbürste und Zahnseide darstellt.Ferner können bei Vorhandensein von tiefen Zahnfleischtaschen im nicht behandelten Mund Speisereste durch den Hochdruck in die Taschen gedrückt und dadurch parodontale Abszesse hervorgerufen werden.