Über Uns

 

Die Aydm-Universität Istanbul wurde im Jahr 2003 durch die Anatolische Bildungs- und Kulturstiftung (Anadolu Eğitim ve Kültür Vakfı — AKEV) mit dem Ziel gegründet, den nationalen und internationalen Erfordernissen entsprechend qualifizierte Arbeitskräfte auszubilden.Die Anadolu BİL Berufshochschule nahm ihre Tätigkeit in direkter Anbindung an den Hochschulrat auf und ist die erste "Stiftungs-Berufshochschule der Türkei". 2003 als Anadolu BİL Berufshochschule gegründet, schloss die Aydm-Universität Istanbul im Jahre 2007 ihre Institutionalisierung ab und führt aktuell mit 10 Fakultäten, 3 Berufshochschulen, 1 Hochschule, 3 Instituten, 20 Zentren mit 18.000 Absolventen und insgesamt ca. 28.000 Studierenden, davon 1.500 internationale Studierende des Erasmus-Programms, ihre Hochschultätigkeit fort.
 
Während die Aydm-Universität Istanbul als die begehrteste Stiftungsuniversität der Türkei mit der Dentalklinik der Fakultät für Zahnheilkunde (Dentaydın) auf den Campussen Bahçelievler und Florya der Bevölkerung ihre Leistungen bezüglich Mund- und Zahngesundheit anbietet, verleiht sie mit ihrer akademischen Ärztebelegschaft, ihrer technischen und medizinischen Infrastruktur, ihrem Erfolg bei der Patientenzufriedenheit, international abgeschlossenen Gesundheitsvereinbarungen und Bewusstsein schaffenden sozialen Verantwortungsprojekten ihren Behandlungen einen exklusiven Charakter.
 
Die Dentalklinik der Fakultät für Zahnheilkunde an der Aydm-Universität Istanbul (Dentaydın) ist in einem der zentralsten Distrikte auf der europäischen Seite von Istanbul gelegen und ist sehr leicht mit dem Schnellbussystem, Bussen, U-Bahn, Schnellfähre oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.Auch für unsere Gäste, die eine Reise mit dem Flugzeug vorziehen, sind die Standorte unserer Campusse leicht zu erreichen, in denen eine Vielzahl von Einkaufszentren, Übernachtungsmöglichkeiten der Luxusklasse, Cafés und soziale Lebensräume vorhanden sind. Unsere Campusse bieten Leistungen in allen zahnmedizinischen Disziplinen an und bestehen aus 55 Kliniken mit insgesamt 110 Einheiten, 3 Operationssälen, 5 Radiologieabteilungen, 1 Halitosis-Zentrum, Patienten-Beobachtungsräumen, Warte- und Spielbereichen für Kinder, Cafeteria und Konferenzsälen sowie weiteren diese unterstützenden medizinischen und Verwaltungseinheiten.